• Zahngold

    Zahngold

  • Zahngold

    Zahngold

  • Zahngold

    Zahngold

  • Zahngold

    Zahngold

  • Zahngold

    Zahngold

Obwohl Zahngold so gefertigt ist, dass es für Jahrzehnte, wenn nicht gar bis zum Lebensende halten soll, verändert sich das menschliche Gebiss im Laufe des Lebens. Es kommt zu Abnutzungserscheinungen und ähnlichem, die eine regelmäßige Anpassung von Inlays, Kronen und Brücken erforderlich machen. Dabei entstehen oft überflüssige Bestandteile, die aber viel zu wertvoll sind, um sie einfach zu entsorgen. Bei Verstorbenen, die eingeäschert werden, besteht sogar die Pflicht, den Hinterbliebenen das Zahngold auszuhändigen.

Warum ist Recycling von Zahngold so wichtig?

Das Recycling von Zahngold ist schon aus Kostengründen von Bedeutung. Aber auch andere Gründe sprechen dafür. So kann der weltweite Bedarf an Gold gar nicht alleine durch die Förderung neuer Edelmetalle gedeckt werden. Schon jetzt wird rund ein Drittel des Bedarfs durch Edelmetall-Recycling gedeckt.

Zum anderen ist das Recycling von Zahngold aus ökologischen Gründen sinnvoll. Für die Förderung von Erzen und die Herauslösung der Edelmetalle durch spezielle Verfahren, entsteht ein wesentlich höherer Energiebedarf als beim Recycling der Edelmetalle.

Zahngold recyceln – Aufgabe der Scheideanstalten

Das Zahngold-Recycling wird von den Scheideanstalten durchgeführt. Diese nehmen das Gold entgegen und schmelzen es ein. Anschließend kann es zu jeder beliebigen Form weiter verarbeitet werden, so dass sich Gold ein-, zwei- oder beliebig viele Male wieder verwenden lässt.